DJ Kozes neueste Wundertüte: Knock Knock

dj koze knock knockKlopf-Klopf-Witze sind ja eher weniger originell. Das kann man dem Hamburger DJ Koze aber nie vorwerfen: Der Titel seiner neuen LP kann eher als Zeichen gedeutet werden, dass bierernste Gesten nicht so seine Sache sind und er es ohne Verbissenheit schafft, mit Erwartungen zu brechen: Immer ein bisschen verschmitzt, wirbelt DJ Koze mit einer kindlichen Verspieltheit House, Techno, Hip Hop und Pop durcheinander und hat sich so einen unverkennbar eigenen Sound geschaffen, der ihn als DJ inzwischen um den ganzen Globus führt und von internationalen Kritikern gefeiert wird. „DJ Kozes neueste Wundertüte: Knock Knock“ weiterlesen

Prime Minister Of Doom – Mudshadow Propaganda / DJ Healer – Nothing 2 Loose

Prime Minister Of Doom - Mudshadow PropagandaTraumprinz, Prince of Denmark, DJ Metatron, DJ Healer, Prime Minister of Doom: Hinter allen fünf Pseudonymen steckt ein Künstler, über den man abgesehen von seiner Musik nur wenig weiß. Ohne großes Tamtam – lediglich ein unaufdringlicher Hinweis auf Soundcloud – wurden am ersten April zwei neue LPs angekündigt, die binnen zwei Wochen ausverkauft waren und auf dem Gebrauchtmarkt inzwischen Spitzenpreise erzielen. Wer von der Anonymität auf maximale Distanz zwischen Musiker und seiner Hörerschaft schließt, täuscht. Die als Prime Minister Of Doom und DJ Healer veröffentlichten LPs suggerieren eine erstaunliche Verbundenheit zur Welt – obwohl der Urheber weiter ein Rätsel bleibt. „Prime Minister Of Doom – Mudshadow Propaganda / DJ Healer – Nothing 2 Loose“ weiterlesen

Christoph de Babalon – If You’re into It, I’m out of It

Christoph de Babalon -If You're into It, I'm out of It1997 war ich zwölf Jahre alt, die große Zeit von Euro Dance näherte sich seinem Ende und ich entdeckte Hip Hop für mich. Von Drum’n’Bass, Jungle und Breakcore hatte ich keine Ahnung, wenngleich The Prodigy mit “Firestarter” die Charts stürmten. Im selben Jahr veröffentlichte der Hamburger Christoph de Babalon If You’re into It, I’m out of It – ein Album das Ambient und Jungle weitab des Mainstreams miteinander verwob. 20 Jahre später wird es neu gemastert wiederveröffentlicht. Und dieses Mal habe ich es zum Glück mitbekommen. „Christoph de Babalon – If You’re into It, I’m out of It“ weiterlesen

40 Minuten Eskapismus: Becks neues Album Colors [Kritik]

Beck Colors kritikVor einem neuen Beck-Album weiß man nie so recht, welchen Beck man bekommt: Den postmodern Prankster oder den Singer/Songwriter mit ernster Mine. Das Element der Überraschung wohnt auch dem neuen Album Colors inne: Nach dem etwas verschnarchten, Grammy-prämierten Morning Phase serviert der Los Angelino ein astreines Pop-Album. „40 Minuten Eskapismus: Becks neues Album Colors [Kritik]“ weiterlesen